Am Freitag fand bei strahlendem Sonnenschein in Bonn die feierliche Grundsteinlegung für den Neuen Kanzlerplatz statt. Die Projektverantwortlichen der Art-Invest Real Estate hatten Vertreter der Stadt, darunter auch Bürgermeister Reinhard Limbach, künftige Mieter und Medien eingeladen, bei diesem Meilenstein dabei zu sein. Beim offiziellen Akt wurden in den neuen Grundstein eine Zeitkapsel und der alte Grundstein aus dem Jahr 1968 mit eingelassen, den man nach der Sprengung des alten Bonn-Centers 2017 geborgen hatte.

Die imposante Baugrube ist 12 Meter tief und umfasst ein Volumen von 140.000 Kubikmetern. Wer sich diese aus der Vogelperspektive anschauen wollte, konnte in einem Heißluftballonkorb Platz nehmen, der an einem Kran befestigt war, und die Besucher in schwindelerregende Höhen brachte.

 

Wo Geschichte auf Zukunft trifft

So wird es an unserem neuen Standort Bonn aussehen

Bis 2022 entsteht nun eine der größten Büro-Immobilien der Stadt mit einer Gesamtfläche von knapp 66.000 qm. Das Gebäude-Ensemble besteht aus drei Elementen, darunter auch ein 100 m hoher Turm. Dieser wird als Highlight der neuen Stadtsilhouette zum Tor in die Zukunft – am Rande des ehemaligen Regierungsviertels, wo einst Geschichte geschrieben wurde – denn als richtungsweisendes, städtebauliches Projekt entwickelt die Art-Invest Real Estate hier mehr als nur ein Gebäude. Es entsteht ein Campus für die inspirierende Arbeitswelt von morgen und ein offener Platz für Begegnung. Die perfekte Adresse für einen Design Offices Standort, der 8.000 qm im Tower beziehen und zur ersten Adresse für New Work avancieren wird.

„Der Neue Kanzlerplatz wird durch den Einzug von Design Offices zu einem Hub für modernes und kreatives Arbeiten. Für den Wirtschaftsstandort Bonn schaffen wir einen signifikanten Mehrwert und eine deutliche Attraktivitätssteigerung für Freelancer wie Unternehmen, da ein solches Angebot hier bisher einzigartig ist.“ so Arne Hilbert, Geschäftsführer der Art-Invest Real Estate.

 

New Work Arbeitswelten mit Weitblick

Im Erdgeschoss gibt es künftig einen großzügigen Konferenzbereich mit multifunktionalen Räumen in verschiedenen Größen für Workshops, Seminare, Präsentationen aber auch Vieraugengespräche. Auf den weiteren Etagen entstehen flexible Arbeitsumgebungen mit Einzelbüros und Corporate Coworking Flächen, also variablen Arbeitslandschaften, die als Work Loft oder Project Office für große Unternehmen und deren Projekt-Teams gestaltet werden. Besonders spektakulär: die exklusive Rooftop-Lounge in der 27. Etage, mit eindrucksvollem Blick auf den Rhein und das Siebengebirge, die für Events gebucht werden kann, tagsüber aber auch allen Office-Kunden und Tagungsgästen offensteht.

„Bonn ist für uns als Standort aufgrund der hochkarätigen Unternehmen vor Ort natürlich sehr interessant. Mit unseren innovativen Raumlösungen schaffen wir am Neuen Kanzlerplatz inspirierende Arbeitsumgebungen und Räume für neue Ideen, in denen man sich kreativ austoben kann – perfekt für Mittelständler wie auch Corporates, die sich im digitalen Transformationsprozess befinden“, so Michael O. Schmutzer, CEO von Design Offices über die Entscheidung für Bonn.

Ganz Bonn hielt den Atem an, als am 19. März 2017 das alte Bonn Center mit seinen 18 Stockwerken seinen Platz räumen musste. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer, legten sich die 45.000 Tonnen Beton und Stahl in einer kontrollierten Abbruchsprengung wie geplant nieder – der Startschuss für das neue Stadtquartier.

Hier gibt’s die Sprengung noch einmal hautnah aus allen Blickwinkeln!

Fotocredits: Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer aktuell informiert:

Jetzt anmelden