Heimat ist da, wo dein Herz schlägt

Im Münchner Osten werden wir 2021 unseren achten Standort in der Landeshauptstadt eröffnen – mit fast 17.000 qm Fläche den bis dato größten in unserer Firmengeschichte: Design Offices München Macherei.

Als Teil eines der spektakulärsten Bauprojekte in der Bayernmetropole beziehen wir den kompletten Gebäude-Teil M6 und bringen dort das Thema flexible Arbeitslandschaften auf ein ganz neues Level. Hier ist alles möglich – vom Team-Büro, über eine ganze Etage mit 2000 qm bis zum eigenen Corporate Coworking Haus. Und auch den 800 qm großen Conference Bereich können wir maximal variabel gestalten, um Kreativ-Workshops und agile Formate insbesondere für große Teilnehmer-Gruppen zu ermöglichen.

„Bereits während der Konzipierung des Quartiers haben wir das Coworking-Gebäude als Herzstück des Areals gesehen, da es durch agile und flexible Arbeitswelten sowie großzügige Event- und Konferenzflächen eine maßgebliche Komplementärnutzung für die Mieter der Macherei bietet.“ so Tobias W. Wilhelm, Niederlassungsleiter der Art-Invest Real Estate München.

Ärmel hochkrempeln und einfach machen

Mit dem Rückzug der Industrie wandeln sich die ehemaligen Randbezirke in den Metropolen zu begehrten Hotspots. So auch die pulsierenden Stadtviertel jenseits des Ostbahnhofs, wo zukunftsweisende Entwicklungsprojekte, das Gesicht des Münchener Ostens nachhaltig prägen werden.

Die Macherei, angesiedelt an der Berg-am-Laim-Straße Ecke Weihenstephaner Straße, wird als Quartier mit fast 67.000 qm Gesamtfläche ein Kreativhub für jene, die einfach machen wollen – vom jungen Unternehmer bis zum etablierten Player. Hier werden Ideen realisiert, Vorhaben angepackt und Dinge in die Tat umgesetzt. Alles, was man dafür braucht, gibt es vor Ort, alles was noch fehlt ist „in the making“: Flexible Arbeitsplätze, inspirierende Ausstellungsflächen für Kunst und Kultur, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und Hotels. Ein abwechslungsreiches Gastronomieangebot hält zudem für jeden Geschmack etwas bereit.

Wie wird das ganze aussehen?

Die drei renommierten Architektur-Büros, die der Macherei ihr Aussehen verleihen, schaffen rund um den zentralen Quartiersplatz ein heterogenes Ensemble aus sechs Gebäuden, das verschiedene Welten auf einem Areal zusammenbringt.

Ziegel als Fassadenmaterial sorgt für einen Hauch von Brooklyn in der Weltstadt mit Herz und erinnert an die Industriearchitektur der Vorkriegszeit – eine Reminiszenz an die Ziegelbrennereien, die früher in Berg am Laim angesiedelt waren. Als Kontrast dazu bieten begrünte Freiflächen und verschiedene Dachterrassen Rückzugsorte zum Abschalten, Durchatmen und Energietanken.

Fotocredits: Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer aktuell informiert:

Jetzt anmelden