Sich an seinem Arbeitsplatz wohlzufühlen, wird Mitarbeitern immer wichtiger – dazu gehört auch die freie Wahl des Outfits. Darf es in Zeiten von New Work noch Vorschriften für die Kleidung im Büro geben?

Die Zeiten von konservativen Kostümen und starren Kleider-Vorschriften in Büros sind überholt: Die Business-Mode wird immer lässiger und bequemer. Wer den ganzen Tag im Büro ist oder wenig Kundenkontakt hat, kann mittlerweile ohne Bedenken zu sommerlichen Outfits greifen. Nicht zuletzt durch New Work und die Generation Y, die nach und nach den Arbeitsmarkt systematisch verändert und bestehende Strukturen infrage stellt.

Trotzdem gibt es ein paar No-Gos, die an keinem Arbeitsplatz angebracht sind. Beispielsweise sollte man gerade im Sommer vor zu viel nackter Haut etwas aufpassen: Tiefe Ausschnitte oder sichtbar werdende Unterwäsche durch zu kurze Röcke haben dann doch nichts im Büro zu suchen – genauso wie ärmellose Shirts bei Männern.

„Man soll sich nicht für den Job kleiden, den man hat, sondern für den, den man haben möchte.“

Giorgio Armani

Auch wenn man mittlerweile selbst bei Banken die Bekleidungsregeln gelockert hat, gelten bei Kundenterminen wieder etwas strengere Regeln. Männer sollten das T-Shirt gegen ein Hemd aus einem leichten Stoff oder ein Polo Shirt tauschen. Luftige Blusen oder lockere Kleider sind eine praktische Alternative bei heißen Temperaturen für Frauen.

Unser Tipp: Einfach ein Wechseloutfit im Büro deponieren, falls sich spontan ein Kunden-Meeting ergibt oder man bei tropischen Temperaturen im Büro ins Schwitzen gekommen ist.

Outfits fürs Büro und bei Abendevents: die DO Collection

Um unserem Team die Frage nach dem täglichen Outfit zu erleichtern, haben wir eine eigene DO Collection bestehend aus zehn Teilen herausgebracht. Damit wollen wir einen gemeinsamen Look etablieren, der gut zu uns passt und der repräsentiert, wie wir gegenüber unseren Kunden auftreten wollen. Die Collection wird von jedem Mitarbeiter als Basis genutzt und mit eigenen Lieblingsteilen ergänzt – damit es nicht wie eine Art Uniform wirkt und die individuelle Note ermöglicht.

Bei der Gestaltung unserer eigenen Modekollektion wurden wir von dem jungen innovativen Unternehmen „Textilmacher“ aus München unterstützt, denen vor allem das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig ist. Die Herstellung der Kleidung erfolgt nach dem Earth Positive® Vorbild, welches zum Ziel hat, die Bio-Baumwollkleidung ohne schädliche Auswirkungen auf Boden, Wasser, Menschen und das Klima zu produzieren.

Angespornt durch das positive Feedback unserer Mitarbeiter und Kunden arbeiten wir daran, die DO Collection um weitere saisonale Outfits zu ergänzen.

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer aktuell informiert:

Jetzt anmelden