Lang lebe das Homeoffice? Neue Arbeitsformen nach Corona clever kombinieren

Mit fixen Büros und flexiblen Arbeitskonzepten aus der Krise lernen

18.08.2020

Vor dem Urlaub haben viele ihren Arbeitsalltag coronabedingt vom Homeoffice aus bestritten. Einige werden noch eine Weile von dort aus weiterarbeiten, die Rückkehrwelle aus dem Urlaub spült aber auch viele Menschen wieder in die Büros. Und mit ihnen die unausgesprochene Frage, wie es jetzt weitergehen soll.

Wie lassen sich Erkenntnisse aus der Krise mit in die neue Arbeitswelt nehmen?

Tatsache ist, dass die Pandemie viele Unternehmen quasi über Nacht zur Digitalisierung gezwungen hat. Neue Formen der Zusammenarbeit wurden den Mitarbeitern beim Verlassen der Büros schnell noch an die Hand gegeben. Vieles wurde getestet, adaptiert, angenommen oder wieder verworfen. Jetzt, wo alle langsam wieder zusammenkommen, ist es Zeit, Bilanz zu ziehen.
In einem Beitrag der schweizer Handelzeitung empfiehlt die New Work Expertin Barbara Josef dabei ein partizipatives Vorgehen für Personaler und Vorgesetzte. Über Fragen an die Mitarbeiter und Offenheit gegenüber den getesteten Arbeitsformen lässt sich so ein tragfähiges Konzept für die zukünftige Zusammenarbeit im Team erstellen. Und diese kann und wird nicht ausschließlich im Homeoffice stattfinden.

Ganz ohne Büro geht es eben nicht

Wer konzentriert an einer Aufgabe arbeiten muss, kann das theoretisch überall tun. Ob zu Hause am Esstisch, im Büro oder im Coworking Space – wo gearbeitet wird, sollte davon abhängig sein, wo man seinen Job am besten erledigen kann.
Anders sieht es aus, wenn Fragestellungen und Projekte im Team bearbeitet werden. Spontane Zusammenkünfte und kurze Rücksprachen lassen sich nur schwer über Google Hangouts & Co. organisieren. Hier braucht es Orte und Räume, die diese Formen der Zusammenarbeit ermöglichen und fördern. Ganz ohne einen gemeinsamen Arbeitsplatz wird es also auch in Zukunft nicht gehen.
Und nicht zuletzt dient das Büro als unmittelbarer Spiegel des Unternehmens nach außen. Wichtige Termine mit Kunden und Partnern und professionelle Bewerbungsgespräche mit High Potentials gehören nicht in den digitalen, sondern in den physischen Raum. Dieser sollte durch eine entsprechende Ausstattung und Atmosphäre das passende Setting für den jeweiligen Gesprächsanlass liefern.

Das Beste aus beiden Welten kombinieren

Die Arbeitswelt post Corona wird vor allem von einem Faktor geprägt sein: Flexibilität. Es gilt, die digitalen und die lokalen Formen der Zusammenarbeit zu verbinden und den Mitarbeitern die Freiheit an die Hand zu geben, sich abhängig von ihrer Aufgabenstellung für das eine oder das andere zu entscheiden. Und das nicht nur einmalig und für immer, sondern täglich aufs Neue.
Wie Sie dieses Höchstmaß an Flexibilität bereitstellen? Bieten Sie Ihrem Team einen fixen Anlaufpunkt und ermöglichen Sie den Zugang zu rund 40 Design Offices Standorten in Deutschland. Als Office-Kunde bei Design Offices können Sie Ihren Firmensitz individuell in einem oder mehreren Standorten einrichten und Ihre Mitarbeiter über unser Membership-Programm deutschlandweit flexibel arbeiten lassen.

1 Monat Coworking für nur 99 €

Maximale Produktivität – Volle Flexibilität – Höchste Professionalität

Jetzt DO.Member werden und an rund 40 Standorten deutschlandweit produktiv arbeiten!

Sofort loslegen

1 Monat Coworking für nur 99 €

Maximale Produktivität – Volle Flexibilität – Höchste Professionalität

Jetzt DO.Member werden und an rund 40 Standorten deutschlandweit produktiv arbeiten!

Sofort loslegen

Andere interessierten sich auch für

13.08.2020

Was macht eigentlich ein General Manager bei Design Offices?

Der General Manager ist der Gastgeber vor Ort, das Gesicht eines Standortes und sichert die Qualität am Standort. Im Gespräch verrät Steffen Höhne wie sein Arbeitsalltag als General Manager bei Design Offices aussieht.

Weiterlesen

06.08.2020

So kann New Work gelingen

Vieles, was sich in der Vergangenheit starr und unbeweglich angefühlt hat, ist durch die weltweite Pandemie in Bewegung gekommen. Jetzt gilt es herauszufinden, wie der ideale Ort der Arbeit aussehen muss – und ob es nicht auch mehrere Orte sein können.

Weiterlesen

30.07.2020

Einzigartiges Viertel, besonderes Ambiente

Der Standort Heidelberg Colours bietet alles, was man für den modernen Arbeitsalltag braucht. General Managerin Sabrina Bauer stellt ihren persönlichen Lieblingsplatz vor und erklärt, wie es zu dem ungewöhnlichen Namen gekommen ist.

Weiterlesen