Project Ownership – by Jaqueline Vásquez Velazco

Interview Jaqueline Vásquez Velazco, Project Owner bei The New Where

18.04.2022

Jaqueline ist Marketing Operations Manager bei Design Offices. Sie koordiniert die Aufgaben des Marketing Teams so, dass jeder seine To Do’s bestmöglich erledigen kann und Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. Die Planung und Organisation des Festivals ist seit einigen Monaten großer Bestandteil ihrer täglichen Arbeit. Die Project Ownerin von The New Where im Interview.

Liebe Jaqueline, wer bist du und was sind deine täglichen Aufgaben?

Ich bin Jaqueline und ich arbeite bei Design Offices im Marketing. Im Moment ist meine Rolle hauptsächlich, als Project Owner das The New Where Festival zu organisieren.

Jaqueline ist Marketing Operations Manager bei Design Offices. Sie koordiniert die Aufgaben des Marketing Teams so, dass jeder seine To Do’s bestmöglich erledigen kann und Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. Die Planung und Organisation des Festivals ist seit einigen Monaten großer Bestandteil ihrer täglichen Arbeit. Im engen Kontakt mit den Design Offices Standorten, die in fünf Städten die Bühne für das Festival bieten, erweckt Jaqueline gemeinsam mit ihrem Team die gesammelten Ideen nach und nach zum Leben. Das Endergebnis: Ein Festival als Ort der Begegnung mit spannenden Partnern und Speakern, vielseitigen Breakout Sessions zum Mitmachen, Essen und Musik und viel Platz zum Austauschen und Networken.

Was macht ein Project Owner?

Die Aufgaben sind sehr vielfältig. Meine Hauptaufgabe ist es, das Gesamtprojekt im Blick zu behalten und vor allem das Ziel nie aus den Augen zu verlieren. Das heißt, dafür zu sorgen, dass mein Team seine Aufgaben bestmöglich erledigen kann und wir bei Problemen schnell Lösungen finden. Ich bin dafür da, diese Probleme schnell vom Tisch zu bekommen und die Aufgaben in der Zeit zu lösen.

Wann ist man deiner Meinung nach ein erfolgreicher Project Owner?

Bei einer Eventorganisation ist es eigentlich ziemlich offensichtlich und einfach erklärt: Wenn man ein Event organisiert, hat man am Ende Erfolg, wenn das Event stattfindet. Wenn alle Ziele, die man im Hinblick auf das Event hatte, erreicht werden, genug Leute vor Ort waren und die Leute das Event natürlich auch positiv in Erinnerung behalten. Es gibt so viele Details auf dem Weg hin zu diesem Event – hin zu unserem Festival. Am besten habe ich meine Aufgabe erledigt, wenn das Team in der Zeit auch Spaß bei der Arbeit hatte. Wenn ich sie dazu motivieren konnte, weiterzuarbeiten, auch wenn es mal schwierig wird und wir am Ende alle auf ein paar schöne Monate zurückblicken, in denen wir viel erreicht haben.

Was sind die größten Herausforderungen als Project Owner?

Bei Design Offices leben wir in einem schnelllebigen Umfeld und wir merken immer wieder, wie uns die Zeit einfach davon rennt. Gefühlt sind Design-Offices-Jahre wie Hundejahre – alles geht viel schneller, als man sich das im Vorhinein überlegt. Die Gefahr ist bei so einem langen Projekt, das wir bereits seit über sechs Monaten planen, dass sich die Gegebenheiten am Markt schnell ändern und wir unser Projekt und unser Vorhaben immer wieder daran anpassen müssen. Deshalb müssen wir sehr agil sein und unsere Pläne auch ändern. Dazu muss man bereit sein. Und wir müssen am Ende trotzdem das Ziel, dieses Event durchzuführen, schaffen. Das sind die größten Herausforderungen, die man hat, wenn man in so einem agilen Umfeld und in so einem jungen Unternehmen ein langes Projekt durchführen möchte.

Was erwartet die Gäste beim Festival?

Auf unserer Agenda sind Workshops mit tollen Breakout Partnern, die wir gestaltet haben. Wir haben fantastische Speaker auf der Bühne, von denen wir sehr viel lernen können. Außerdem: Gutes Essen, gute Musik und wir sorgen auch für Social Networking und die Möglichkeit, sich einfach mal wieder auszutauschen.

Was macht das Festival zu dem Event des Jahres?

Das Event des Jahres ist es, weil wir uns einfach mal wieder sehen – live und vor Ort. Wir können diese ganzen Theorien, die wir uns zu den Themen New Work und Zukunft der Arbeit in den letzten Monaten durchgelesen haben, einfach mal in die Praxis umsetzen, zusammenkommen, alles live erleben und für sich dadurch ganz viel für die nächsten Monate mitnehmen.

Zu welcher Breakout Session würdest du dich auf jeden Fall anmelden?

Diese Frage haben wir uns im Team schon oft gestellt. Mit jedem Partner, der in der Planung dazu kam, war irgendwie eine neue Lieblings-Session geboren. Das Schöne ist an meiner Stelle: Ich muss mich nicht entscheiden. Als Project Owner habe ich die Möglichkeit, bei allen fünf Events dabei zu sein und kann dadurch jedes Mal woanders reinschnuppern. Deswegen bleibt die Entscheidung am Ende leider bei denen, die nur bei einem Event dabei sind.

Wie kann ich Teil des Festivals werden?

Hier findest Du alle Informationen rund um das Event, wählst Deine Stadt aus, bei der Du dabei sein möchtest und kannst Dich zum The New Where anmelden.

Drei Gründe, warum du auf das Festival kommst?

Design Offices
Design Offices
Design Offices

Sei dabei beim The New Where Festival und lerne Jaqueline und Design Offices kennen!

The New Where - das Workplace Festival 2022

Ein Festival über Orte der Kreativität, Begegnungen, Zusammenarbeit, Innovationskraft und Veränderung. Auf Dich warten verschiedene Areas und Bühnen mit inspirierenden Speakern, guter Musik, vielseitigen Breakout-Sessions zum Mitmachen und Catering statt Dosenravioli - Live. Kostenlos. Im Design Offices Standort in Deiner Stadt.

Jetzt anmelden

The New Where - das Workplace Festival 2022

Ein Festival über Orte der Kreativität, Begegnungen, Zusammenarbeit, Innovationskraft und Veränderung. Auf Dich warten verschiedene Areas und Bühnen mit inspirierenden Speakern, guter Musik, vielseitigen Breakout-Sessions zum Mitmachen und Catering statt Dosenravioli - Live. Kostenlos. Im Design Offices Standort in Deiner Stadt.

Jetzt anmelden